Team

StuV der DHBW Stuttgart präsentiert neues Eventformat

Stuttgart. Erster Hackathon der StuV DHBW Stuttgart findet vom 26.02.21 bis zum 28.02.21 statt. Der erste von Studierenden organisierte Hackathon der Studierendenvertretung DHBW Stuttgart verfolgt dabei das Ziel den interdisziplinären Austausch zu fördern und nachhaltige Innovation zu forcieren.

Vor einem halben Jahr haben sich acht Studierende der DHBW Stuttgart aus der Studierendenvertretung zusammengetan,um gemeinsam ein neues Event zu organisieren. Dahinter steckt die Absicht, den fakultätsübergreifenden Austausch zu stärken und ein Event zu schaffen, welches über den Uni-Alltag hinausgeht. Studierenden wird die Chance gegeben gesellschaftlich relevante Probleme zulösen. Vom 26.02.21 bis zum 28.02.21 findet daher der erste Mesh Hackathon der Stuv DHBW Stuttgart in Stuttgart und Online für 200 Studierende statt.

Der Hackathon erstreckt sich über drei Tage, an denen den Studierenden 42 Stunden zur Problemlösung zur Verfügung gestellt werden. Aber was ist überhaupt ein Hackathon? Der Begriff ist eine Verschmelzungder Worte „Hacking“ und „Marathon“. Hacking bezeichnet in diesem Kontext die Lösung realer Probleme mit kreativen und oftmals technischen Ansätzen. Das Wort Marathon bezieht sich auf eine begrenzte Zeitspanne, in welcher ein präsentierbares Ergebnis entstehen und vorgestellt werden soll.

Orientiert an den 17 SDGs (un.org) der United Nations wurden mit Partnerunternehmen reale Problemstellungen, im Rahmen des Hackathons sogenannte Challenges, entwickelt. Ziel der Studierenden ist es,innerhalb der 42 Stunden einen funktionierenden Prototyp zu erarbeiten. Der Form sind dabei keine Grenzen gesetzt; egal ob Website, App, simpler Code oder ähnliches. Letztlich dürfen die Teams im Finale ihre Prototypen in einem Pitch vor einer Jury vorstellen und versuchen diese von ihrem Lösungsansatz zu überzeugen. Die besten Lösungen werden mit den Awards „Best Pitch“ und „Best Solution“ durch eine renommierte Jury und der „Audience Award“ durch das Publikum vor Ort mit einem Preis prämiert. Für Studierende wird durch die Studierendenvertretung der DHBW Stuttgart eine kostenlose Teilnahme ermöglicht.

Themenbereiche Hackathon

Zusätzlich wird den Teilnehmer*innendie Chance geboten Feedback durch Mentoren aus der Praxis und von der Hochschulezu bekommen. Dadurch erhalten Studierende die Möglichkeit von den Besten ausden jeweiligen Branchen zu lernen und neue Fähigkeiten für den späteren Berufsalltagzu erwerben, während Mentoren ihre Coaching-Fähigkeiten verbessern können. Bis zum Abgabeschluss der Projekteam Sonntag gibt es zusätzlich parallel ein umfassendes Rahmenprogramm bei dem Unternehmenspartner Upskillings oder Inspirational Sessions anbieten. Als Highlight präsentieren renommierte Gastredner Keynotes zu aktuellen Themen wie Blockchain, Entrepreneurship und Innovation    

Upskilling Sessions

Arbeite in  Workshops Defizite auf, die notwendig zur Erstellung des Prototyps oder für  die Abschlusspräsentation sind.

Inspirational  Session

Nimm inspirierende  Worte von prägenden Persönlichkeiten der Tech-, Business-, Social-Branche  Deutschlands an.

Mesh Organisationsteam

Das Team hinter dem Event bestehtaus Chris, Ilayda, Jan, Felix,Lennard, Lukas, Søren und Daniel (siehe Bild oben), allesamt (aktuelle & ehemalige) Studierende der DHBW Stuttgart. Durch die Planung und Durchführung eines Events von Studierenden für Studierende, soll eine einzigartige Erfahrung für alle Beteiligte entstehen. Ein weiteres Ziel ist es, so Jan Fülle (ehemaliger Studierendensprecher der DHBW Stuttgart), Studierende für die ehrenamtliche Arbeit an der Hochschule zu motivieren.

Hier die Kerndaten zum Event: 

  • Datum: 26.-28. Februar 2021
  • Ort: DHBW Stuttgart (Online)
  • Challenges:Mobility, Social und Environmental
  • Teilnehmer*innen: ca. 200 Pioniere
  • Sonstiges:Workshops, Mentor-Sessions, Tournaments...
  • Website: mesh-stuttgart.de 

Ursprünglich war das Event in Stuttgart mit allen Studierenden geplant und sollte als Zusammenkunft aller Studienrichtungen der DHBW gelten. Aufgrund der aktuellen Situation musste das Konzept angepasst werden, sodass die Veranstaltung zwar remote stattfinden muss, jedoch einem physischen Event so nahe wie möglich kommen soll.

Zu diesem Event sind alle lokalen,regionalen und überregionalen Pressevertreter recht herzlich eingeladen. Für Interviews steht das Organisationsteam sowie Vertreter der StuV DHBW Stuttgart zur Verfügung.

ÜBER DEN:DIE AUTHOR:IN

Ich bin Lennard, 21 Jahre alt und studiere Digital Business Management an der DHBW in Stuttgart. Im Team kümmere ich mich um die Partnerschaften.