Team

Ankündigung der Challenge-Setter des MESH Innovation Summit by StuV DHBW Stuttgart

Es ist soweit! Das Geheimnis um die Challenge Setter des MESH Innovation Summit 2021 wird gelüftet. Im Rahmen des ersten standortübergreifenden DHBW-Events im Hackathon-Format steht das kreative Lösen von realen Problemstellungen im Vordergrund.

Der Hackathon erstreckt sich über drei Tage, an denen den Studierenden 42 Stunden zur Problemlösung zur Verfügung gestellt werden. Aber was ist überhaupt ein Hackathon? Der Begriff ist eine Verschmelzungder Worte „Hacking“ und „Marathon“. Hacking bezeichnet in diesem Kontext die Lösung realer Probleme mit kreativen und oftmals technischen Ansätzen. Das Wort Marathon bezieht sich auf eine begrenzte Zeitspanne, in welcher ein präsentierbares Ergebnis entstehen und vorgestellt werden soll.

Orientiert an den 17 SDGs (un.org) der United Nations wurden mit Partnerunternehmen reale Problemstellungen, im Rahmen des Hackathons sogenannte Challenges, entwickelt. Ziel der Studierenden ist es,innerhalb der 42 Stunden einen funktionierenden Prototyp zu erarbeiten. Der Form sind dabei keine Grenzen gesetzt; egal ob Website, App, simpler Code oder ähnliches. Letztlich dürfen die Teams im Finale ihre Prototypen in einem Pitch vor einer Jury vorstellen und versuchen diese von ihrem Lösungsansatz zu überzeugen und Preise zu gewinnen. Im Anmeldungszeitraum haben sich über 200 Studierende für den Hackathon angemeldet und stellen sich freiwillig an einem Wochenende einer der drei Challenges aus den Bereichen Mobility, Environment und Social. Die drei MESH Challenges sind im Folgenden dargestellt:

1. Mobility

Mobilität und menschliche Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten. Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Erarbeite Lösungen für's Land oder die Stadt. Huawei such nach Lösungen für das SDG 11.

Die 5. Generation des Mobilfunks ist die neueste Entwicklung des Mobilfunkstandards, welche auf LTE aufbaut und den Austausch riesiger Datenmengen in nahezu Echtzeit ermöglicht. Als erster Anbieter von 5G-Technologien in der EU ist Huawei ein echter Mobility-Vorreiter. 5G schafft die notwendige Sicherheit, die elektronische Fahrassistenzsystem brauchen, um Verkehrsdaten präzise und schnell zu verarbeiten. Die meist genannte Anwendung für den neuen 5G-Mobilfunk stellt das autonome Fahren dar: autonome Fahrzeuge müssen mit anderen Fahrzeugen und mit der Infrastruktur Daten austauschen können. Mit der Einführung von 5G kann Huawei Veränderungen aktiv vorantreiben und die smarte Mobilität von Morgen gestalten. Gemeinsam mit Huawei entwickeln die Studierenden Lösungen, die 5G-Technologie nutzen, um die Mobilität und das Leben in der Stadt nachhaltig zu sichern.

2. Environmental

Ergreife dringende Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen. Wir haben nur eine Erde! Erarbeite Lösungen, wie wir den Kimawandel aufhalten und dessen Folgen ausbremsen können. EnBW such nach Lösungen für das SDG 13.

Die EnBW zählt zu den größten Energieversorgern in Deutschland und erweitert Ihr Portfolio als Infrastruktur anbieter. Gemeinsam mit unserem Challenge Setter EnBW im Bereich Environmental könnt ihr mit Echtdaten die nachhaltige Stadt von morgen gestalten.

Die EnBW ist heute nicht nur einer der größten Energieversorger in Deutschland, sondern erweitert auch ihr Portfolio als Infrastrukturanbieter. In diesem Fall sind wir als Abteilung für Unternehmensentwicklung und Strategie immer auf der Suche nach neuen Lösungen im Bereich Smart Cities. In den letzten Jahren hat die EnBW bereits verschiedene Start-ups in diesem Bereich einbezogen und gegründet (z. B. vialytics, Safe Places, Barrier Systems). Zusätzlich wurden im Rahmen von Pilotprojekten Daten über verschiedene Anwendungsfälle generiert und gesammelt, die nun für die Entwicklung neuer Lösungen genutzt werden können.

3. Social

Verringerung der Ungleichheit innerhalb und zwischen Ländern. Es gibt viele Arten von sozialen Ungerechtigkeiten. Wie können wir diese ausgleichen und die Welt fairer machen? Barmer sucht nach Lösungen für das SDG 10.

Studieren, nachhaltig wirtschaften und gleichzeitig zur Lösung von sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Problemen beitragen? Das ist schon lange kein Widerspruch mehr. Studentische und soziale Unternehmen aus aller Welt zielen heute darauf ab unternehmerische Aktivitäten mit dem Bekenntnis zu sozialer Verantwortung und zur Erreichung der Sustainable Development Goals der United Nations zu verbinden. BARMER hilft Euch mit praktischen Infos und kümmert sich um alles, was für die Realisation Eurer Idee wichtig ist. Beispielsweise bietet BARMER kompakt zusammengefasste Inhalte, welche Dokumente Beschäftigte brauchen und wo Ihr diese bekommt, Tipps, wo Ihr Euch weiter informieren könnt und Hilfe, wie sich ein "Newbie" schnell zurechtzufinden kann. Dennoch stehen Gründerinnen im Prozess vor vielen Herausforderungen. Barmer such nach Lösungen die das Gründen für Gründerinnen aus allen Bereichen einfacher macht.

Organisationsteam, Mentoren, Speaker und Challenge Setter können das Wochenende vom 26.02.2021 bis zum 28.02.2021 kaum noch erwarten und sich auf die kreativen und innovativen Lösungsansätze der Studierenden gespannt.

ÜBER DEN:DIE AUTHOR:IN

Ich bin Ilayda, 20 Jahre alt und studiere BWL - Digital Business Management im 5. Semester. Ich kümmer mich um die Vorträge und eine gute Atmosphäre im Team (gerne mit witzigen gif’s in der Whatsapp-Gruppe).